Skip to main content

Innovation

Aktuelle Projekte

BGtS - Bildgebung von Gehirnfunktionen auf Basis von transkraniellen Stimulationsantworten an N-Elektroden

BGtS - Entwicklung eines Gerätes zur Bildgebung von Gehirnfunktionen auf Basis von transkraniellen Stimulationsantworten an N-Elektroden.
(Projektpartner: Sekels GmbH, Hochschule Mannheim – Institut für Digitale Signalverarbeitung, Universität Heidelberg – Institut MABEL, WISO-TECH GmbH)

Ergänzend zu kernspintomographischen Verfahren soll im Rahmen des Projektes ein Gerät zur Bildgebung von Gehirnfunktionen entwickelt werden, welches auf transkraniellen Stimulationsantworten basiert. Das Gerät kann bei Demenzkranken sowie bei Schlaganfallpatienten zum gezielten Gehirntraining eingesetzt werden. 

Projektlaufzeit: 2 Jahre

 

ASIC - Autonomic State Indicator Concept

Autonome Parameter sollen für Aussagen bzgl. der Schlafqualität kombiniert und analysiert werden. Das Ziel des Projektes ist es, bessere Aussagen über die Schlafqualität und des Zustandes des kardiovaskulären Systems zu erhalten.

Die Idee: Die Rohpulswelle wird mittels Photoplethysmosgraphie am Finger aufgezeichnet. Die Schwankungen von verschiedenen Parametern der Pulswelle, wie z.B. die Pulswellenamplitude (PWA), Baseline etc. werden vermessen. Aus der Häufigkeit und der Stärke der Schwankungen soll ein autonomes Ruheprofil bzw. ein Schlafqualitätsindex berechnet werden.

 

DigSign - Digitale Signatur

Es wird ein Tool für die fortgeschrittene elektronische Signatur entwickelt, welche für unsere Kunden in Zukunft nutzbar ist. Damit werden Kosten reduziert und eine digitale Abschlussmöglichkeit für Veträge und Vereinbarungen entwickelt.

Die Key Features von Digitalen Signaturen:

  • Übertragung/ Darstellung der PDF in Anwendung
  • Editierbarkeit der PDF/ Felder Identifizierung
  • Unterschrift von verschiedenen Endgeräten
  • Versendung der bearbeiteten Dokumente
  • Aufzeichnen von Metadaten
  • Implementierung von Sicherheitsmethoden

Im Rahmen dieses Projektes beschäftigen wir uns u.a. mit der Blockchain-Technologie.

 

Textmining

In diesem Projekt wird zunächst ein Konzept entwickelt, um Informationen aus der Dokumentation von Versicherungstarifen verschiedener Unternehmen zu extrahieren, um einen detaillierten Vergleich von Bedingungen, Leistungen, Tarifen, etc. zu erstellen. Als Input für das zu entwickelnde Tool werden PDF-Dateien (die alle relevanten Informationen als Text enthalten) verwendet und als Output wird eine Tabelle erwartet, die einen Vergleich über bestimmte Leistungen und Bedingungen ermöglicht. Die Idee besteht darin, Text-Mining-Methoden anzuwenden, um die relevanten Informationen aus den Textdateien zu extrahieren.

UI-Testing

Heutzutage ist die testgetriebene Entwicklung (TDD) in der Softwareentwicklung weit verbreitet. Da manuelles Testen immense Ressourcen in Bezug auf Zeit und Geld erfordert, ist ein automatisches Testen erforderlich. Für Backend-Komponenten ist dies recht einfach durchzuführen (durch die Implementierung von Unit-Tests), für Frontend-Komponenten ist es deutlich komplexer. Unter automatisiertem UI-Testing versteht man die Automatisierung von manuellen Testaufgaben. Da manuelle Testaufgaben zeitaufwändig und fehleranfällig sein können, wollen wir das automatisierte UI-Testing als eine genauere, effizientere und zuverlässigere Methode entwickeln. Bei der Umsetzung wollen wir auf Selenium (https://www.seleniumhq.org/), ein Open-Source-Werkzeug zur Automatisierung von Web-Anwendungen insbesondere für Testzwecke, zurückgreifen.

gefördert durch:

Netzwerke

Im Verlauf der Entstehung des Netzwerkes wurden bereits einige Themen und technologische Marschrichtungen identifiziert.

Hochintegrierte und miniaturisierte Sensorik, die in „wearables“ integriert werden kann, ist eine technische Grundlage für die meisten Methoden zur mobilen Erfassung von Vitalparametern. Im Netzwerk finden sich Partner, die geeignete Sensortechnik entwickeln können.

Die Erfassung, Auswertung und Visualisierung der Daten erfordern eine sichere Übertragungstechnik und Software zur Darstellung der Daten. Dabei sind sowohl Programme für Experten (z.B. den behandelnden Arzt) als auch für den Patienten (z.B. eine Handy-App) angezielt. Durch diese Technik wird das Telemonitoring physiologischer Parameter möglich. Auch die Prävention und die Ferntherapie kann über diese Technik ermöglicht werden. Am Netzwerk nehmen Partner teil, die über entsprechende Kompetenzen verfügen.

Sensorik und Darstellung im Vitalbereich findet nahe am Menschen statt. Daher ergeben sich andere Anforderungen. Tragekomfort, Bedienbarkeit, Hygiene und mehr sind wichtige Faktoren, die die Akzeptanz der Technologie und damit die Marktchancen bestimmen. Auch diese Aspekte werden im Netzwerk abgebildet. 

weiter lesen

Das Netzwerk bündelt unterschiedlichste Kompetenzen aus Industrie und Wissenschaft - von der Partikelherstellung und -beschichtung über die Entwicklung von medizinischen Geräten bis hin zur physikalischen Modellierung und klinischen Anwendung. Durch die Zusammenarbeit im Netzwerk sollen innovative Anwendungen von magnetischen Nanopartikeln in der Biomedizin entwickelt werden um mittelständische Unternehmen in Deutschland wettbewerbsfähiger zu machen.

Das Netzwerk dient der Identifizierung und Entwicklung besonders vielversprechender Anwendungen von magnetischen Nanopartikeln, aber auch der Verbesserung der Herstellung von Partikeln mit gewünschten Eigenschaften. Durch die Kombination von Diagnose und Therapie sollen gänzlich neue Produkte entstehen. Um beispielsweise Nebenwirkungen in der Krebstherapie zu vermeiden, sollen magnetische Nanopartikel als Trägermaterialien für eine zielgerichtete, lokal begrenzte Wirkstofffreisetzung verwendet werden. Ebenso eignen sie sich als funktionales Kontrastmittel für neue bildgebende Verfahren (Imaging) in der Diagnostik. Neben all den herausragenden Eigenschaften der Nanopartikel werden auch mögliche Gesundheitsrisiken betrachtet, über die noch wenig bekannt ist. Hier werden für die erfolgreiche praktische Anwendung auch toxikologische Aspekte und die Entwicklung von Sicherheitsstandards wichtig sein, um potenzielle negative Auswirkungen zu vermeiden.

weiter lesen

NEHMEN SIE UNVERBINDLICH MIT UNS KONTAKT AUF!